Gossiping, lästern, Klatsch und Tratsch…

„Schweinestall! Da war ich doch letztens bei der XYZ und ich sage dir…das war schon nicht mehr feierlich. Kennst du doch auch, die XYZ, oder?…“

Klatsch und Tratsch macht vor uns allen nicht halt, ist zutiefst menschlich und dazu ein höchstspannendes Thema!

Warum machen wir das? Was bringt uns dazu mal so richtig schön abzulästern ?

Wer das Encouraing Training kennt, hat sich schon damit beschäftigt und den Umgang damit beleuchtet.

Bei unserer letzten Veranstaltung „Encouraging meets Impro“ war das ebenfalls ein Thema.

Wir haben so richtig Dampf abgelassen! Es gibt schließlich genug Menschen die uns auf die Palme bringen 😉.

Danach haben wir das Thema etwas intensiver unter die Lupe genommen und ich installiere  gerne ein mentales  „Glöckchen“, das dich erinnert, wenn du loslegen willst.

Tut es dir gut? Wem hilfst du damit? Veränderst du damit eine/deine Situation zum Positiven? Ist den tatsächlich alles “Üble Nachrede”?

Die drei Siebe weisen dir eine gute Richtung:

Man sagt das zu Sokrates ein Mann kam und sagte:

 „Höre, ich  muss dir etwas Wichtiges über deinen Freund erzählen!“

„Warte ein wenig“, unterbrach ihn der Weise, „hast du schon das, was du mir erzählen willst, durch die drei Siebe hindurchgehen lassen?“

„Welche drei Siebe?“ fragte dieser.

„So höre: Das erste Sieb ist das der Wahrheit. Hast du dich von der Wahrheit der Sache vergewissert?“

„Nein, ich habe es von anderen gehört“, erwiderte der Mann.

„Nun denn, das zweite Sieb ist das der Güte. Ist die Ursache dafür, dass du diese Nachricht weitergeben willst, einem gütigen Motiv deines Herzens entsprungen?“

Der Mann musste schweigen.

„Das dritte Sieb schließlich ist das der Nützlichkeit. Glaubst du, dass diese Nachricht meinem Freund oder mir von Nutzen sein wird?“

Der Mann drehte sich wortlos um und ging.

Mir hilft diese Geschichte klar weiter, wenn ich im inneren Dialog prüfe, bevor ich schon fast los plappere.

Und noch etwas…

Nicht nur das negative sprechen über andere Menschen, auch das intensive positive Hervorheben von anderen Personen kann üble Nachrede fördern.

Es kann unter Umständen ein Gefühl der Minderwertigkeit hervorrufen und wie schnell geraten wir dann in den Versuch Fehler an dieser, ach so tollen Person, zu finden.

Ja, es bleibt spannend und du wirst wahrscheinlich jetzt einmal mehr darauf achten wann und wo du „Übler Nachrede“, Lästereien, Klatsch und Tratsch begegnest.

Vielleicht magst du prüfen, ob du Hilfe benötigst, wenn du mit jemanden nicht klar kommst oder ob du diese Person nur schlecht machen willst um dich kurzzeitig besser zu fühlen.

Es gebe noch viel darüber zu schreiben. Das meiste davon findest du im Buch von Theo Schoenaker „Mut tut gut“ . Er bringt es mit praktischen Beispielen aus dem Leben auf den Punkt. Eine sehr empfehlenswerte Lektüre!

In Kombination mit dem Encouraging Training kommst du dann in die Umsetzung. Sei gespannt wie es dich bereichert!